Gemeinschaftsausstellung Gönninger Kunstschaffender

Unter dem schlichten Motto "Gönninger Kunstschaffende schmücken das Rathaus", steht die Kunstausstellung im Gönninger Bezirksamt, die begleitend zu 20 Jahre Tulpenblüte am 19. April festlich eröffnet wurde,

Nach der Begrüßung durch Bezirksbürgermeisterin Christel Pahl, einem Grußwort des Vorsitzenden des Vereins Tulpenblüte Heinz Gerstlauer führte Frau Dr. Margarete Walliser in die Kunstausstellung ein und verglich die Vielfalt der Kunst mit der Vielfalt der Tulpe.

Die Vernissage wurde musikalisch umrahmt von Ellen Winkel-Lim und Paul Stahl jeweils am Cello.

 

19 Kunstschaffende beteiligen sich an der Ausstellung und schmücken das Rathaus mit ihren unterschiedlichen Werken. Mit dabei sind:

Gerd Brenner, Ulla Frenger, Monika Geiselhart, Wolfgang Gross, Tatjana Hailfinger, Hanns Haussecker, Nina Heider-Merk, Renate Hoffmann, Dagmar Kautt-Walter, Regine Krupp-Mez, Chu-Hwan Lim, Klaus Maier, Christa Rilling, Traude Schrade, Ingrid Schwarz, Rut Wagner, Wolfgang Walter, Suse Wössner und Roswitha Zeeb. Wir haben in unserem Ort eine überraschend große Anzahl an Künstlerinnen und Künstlern.

 

Die Vernissage lockte sehr viele Gäste ins Rathaus, die Werke fanden große Beachtung. Beim anschließenden Stehempfang bestand die Gelegenheit, sich mit den Kunstschaffenden auszutauschen. Das zeigt, dass wir in Gönningen mit unseren Ausstellungen genau das erreichen, was die ursprüngliche Idee war, nämlich einem breiten Publikum Kunst nahe zu bringen. Sehr gerne bieten wir den heimischen Künstlerinnen und Künstlern eine Plattform.

 

Vor über 30 Jahren legte Paul Ackermann den Grundstein für die Ausstellungsreihe. 1993 fand die erste Einzelausstellung von Hanns Haussecker statt, unterbrochen wurde die Reihe nur von Corona.

 

Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen des Abends und der Ausstellung beigetragen haben.

 

Die Ausstellung ist bis einschließlich Sonntag, 9. Juni 2024 zu den Öffnungszeiten des Bezirksamtes zu sehen.

Zurück